Pyrrhia umbra wieder im Bergischen Land   1 comment

Pyrrhia umbra, Düsseldorf-Hubbelrath, 28. August 2012 (Foto: Armin Dahl)

Pyrrhia umbra, Düsseldorf-Hubbelrath, 28. August 2012 (Foto: Armin Dahl)

Der Golfplatz Hubbelrath ist immer mal wieder für eine Überraschung gut. Heute war mal wieder ein richtiger Kracher dabei: Pyrrhia umbra, die Umbra-Sonneneule,  die ich selbst überhaupt noch nie gesehen hatte. Im ersten Moment dachte ich noch an eine merkwürdig gefärbte Xanthia-Art, aber dieses komische dunkle Band auf dem Hinterflügel kam mir verdächtig vor, also galt es  erst mal  ein Belegfoto zu schießen, und der Falter bekommt eine Gratis-Übernachtung im Kühlschrank.

Der Golfplatz Hubbelrath liegt im Naturraum Bergisches Land, und Pyrrhia umbra steht in der regionalisierten Roten Liste für diesen Naturraum auf Status „0“ – ausgestorben oder verschollen.  Das ist jetzt schon die zweite verschollene Art für dieses Jahr, die auf dem Golfplatz wieder auftaucht: Die andere ist Thalpophila matura,  die vor 10 Tagen dort erstmals wieder nachgewiesen wurde. Übrigens ebenfalls ein Tieflandtier, und so langsam beschleicht einen der Verdacht, dass sich die Fauna aus dem Rheinland auch auf die Abhänge des Bergischen Landes ausbreitet.

 

Advertisements

Veröffentlicht 28. August 2012 von spoerkelnbruch in Arten / Listen, Klimawandel

Eine Antwort zu “Pyrrhia umbra wieder im Bergischen Land

Abonniere die Kommentare per RSS.

  1. Nachtrag: Pyrrhia umbra bildet in wärmeren Regionen eine zweite Generation aus, zu der auch das völlig postfrische Tier vom Golfplatz gehört.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: