Das Wetter Ende Mai 2013…   Leave a comment

Das dicke Ende kommt erst noch: Wetterkarte des DWD vom 31. Mai 2013

Das dicke Ende kommt erst noch: Wetterkarte des DWD vom 31. Mai 2013


Hoppla, das Dicke Ende kommt erst noch! Für den Alpenrand hat die Unwetterzentrale von Meteomedia nach langer Zeit mal wieder die höchste Warnstufe ausgegeben: Hier ist im Mai 2013 schon dreimal mehr Regen gefallen als im langjährigen Durchschnitt, bis zum Sonntag können es aber noch mal 100 bis 150 Liter pro Quadratmeter werden, örtlich sogar 200.

Mal ganz abgesehen von den Sachschäden, ins Wasser fallenden Sommerfesten, usw: Mit einiger Sicherheit bekommen wir in den nächsten Tagen Gelegenheit, mal wieder ein ordentliches Sommerhochwasser am Rhein zu erleben. In unserer Region davon betroffen sind die außendeichs gelegenen Auen zum Beispiel in den Urdenbacher Kämpen südlich von Düsseldorf. Diese zeichnen sich aktuell schon durch ausgesprochene Falterarmut aus, so fehlt auf der Kämpe zum Beispiel der ansonsten in der Region sehr häufige Schornsteinfeger.

Was dann das Hochwasser mit Raupen, Puppen und den Falterlebensräumen anstellt, das kann man sich leicht ausrechnen. Das Problem daran: die Urdenbacher Kämpen liegen inmitten von Städten, und können deshalb nach dem Verlust von lokalen Populationen nur ausgesprochen schlecht wiederbesiedelt werden.

Advertisements

Veröffentlicht 31. Mai 2013 von spoerkelnbruch in Ökologie, Klimawandel, Lebensräume

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: