Letzte Falter im Herbst: Sphinx-Eule   Leave a comment

IMG_0820

Asteroscopus sphinx fliegt spät im Jahr und zudem spät in der Nacht. Haan, 31.10.2013 (Foto: Armin Dahl)

IMG_0816

Energiesparlampen haben hohen UV-Anteil: Haustürlampe mit E. defoliaria, Epirrhita spec. und Asteroscopus sphinx. 30.11.2013 (Foto: Armin Dahl)

Ein unglaublich langer Herbst geht zuende, bei klarem Himmel wird es nachts empfindlich kalt und morgens liegt schon Reif auf den Wiesen.
Jetzt beginnt die Flugzeit für einige Eulenfalter, die sich dafür extra einen eleganten Pelz zugelegt haben. Die meisten davon werden von Licht angelockt, und man kann sie auch im Siedlungsbereich gut beobachten, wenn man nachts brennende Lampen absucht.
Einer davon ist die Sphinx-Eule, die heute morgen an meiner Haustürlampe saß. Die Raupen findet man im Frühjahr an Eichen, die Falter fliegen im Spätherbst, und zwar bevorzugt in der zweiten Nachthälfte

 

Advertisements

Veröffentlicht 31. Oktober 2013 von spoerkelnbruch in Arten / Listen, Eulenfalter, Phänologie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: