Aus der Rubrik: „Frisch geschlüpft“   1 comment

Im vergangenen Jahr erwischte Ernst Herkenberg den ersten Aurorafalter am 24. April in Hagen, in diesem Jahr fliegen sie schon vier Wochen früher, zumindest in der sonnigen windstillen Ecke im Spörkelnbruch, dort wo im Erlenbruchwald immer als erstes das Wiesenschaumkraut blüht. Die Wetterfrösche verkunden zudem dass sich an dem Traumwetter auch in der ersten Aprilwoche nichts ändern wird. Hoch KAI über Skandinavien und Tief JUTTA über Südosteuropa schaufeln warme Luft aus Osteuropa heran, außerdem ist das Frühjahr bisher extrem trocken. Wenn das so bleibt bekommen wir ein Top-Schmetterlingsjahr.

Anthocharis cardamines (LINNAEUS, 1758) - Aurorafalter-Männchen, Haan, Spörkelnbruch, 28. März 2013

Aurorafalter – Anthocharis cardamines (LINNAEUS, 1758) – Aurorafalter, Haan, Spörkelnbruch, 28. März 2013 (Foto: A. Dahl)

rhamni_W_2014_DSC_1286

Überwintert: Gonepteryx rhamni – Zitronenfalter-Weibchen, Haan, Spörkelnbruch, 28. März 2013 (Foto: A. Dahl)

Advertisements

Veröffentlicht 28. März 2014 von spoerkelnbruch in Phänologie, Tagfalter

Eine Antwort zu “Aus der Rubrik: „Frisch geschlüpft“

Abonniere die Kommentare per RSS.

  1. Heute auch der erste Aurora bei uns im Garten 🙂
    VG
    Frank

    Frank Rosenbauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: