Das große Krabbeln und die Schafskälte   Leave a comment

Sesia apifomis, Düsseldorf, Eller Forst, 20. Mai 2014 (Foto: Armin Dahl)

Sesia apifomis, Düsseldorf, Eller Forst, 20. Juni 2014 (Foto: Armin Dahl)

Ich gebe zu, selbst mich als schwer von der Lepidiotie Befallenen überkommt beim Anblick eines Hornissenschwärmes (Sesia apiformis) ein seltsames Kribbeln. Dazu macht das Tier auch noch hektische Bewegungen wenn man es auf die Hand nehmen will, genau wie Wespen und Hornissen. Man muss sich also ein wenig überwinden, um den Falter aus der Pheromonfalle zu holen.
Wenn übrigens jemand geglaubt hatte Sesia apifomis fliege nur bei Hitze: Vergesst es! Das Tier auf dem Bild brummte etwa eine Minute auf meiner Fingerspitze herum, dann flitzte es davon, und das bei 13°C und leichtem Nieselregen.

Advertisements

Veröffentlicht 20. Juni 2014 von spoerkelnbruch in Glasflügler, Spinner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: