Nothocasis sertata im Tiefland nachgewiesen   Leave a comment

Es spricht einiges dafür, das ganze Jahr über Lichtfang zu machen, und nicht nur im Sommer, wenn die Artenzahl gewaltig und die Nächte ziemlich kurz sind. Gerade an den Rändern der Flugzeiten bewegt sich viel, bei den Spätfliegern und Überwinterern.
Ein Beispiel: Cloroclysta siterata, eine Art die vor ein paar Jahrzehnten hier in der Region praktisch unbekannt war. Aktuell ist siterata eine der häufigsten Spanner beim Lichtfang im herbstlichen Laubwald, Tendenz: zunehmend.
Einer der seltensten Spanner Nordrhein-Westfalens ist jetzt in den Niederlanden direkt hinter der Grenze aufgetaucht, und zwar ausgerechnet im Tiefland an der Maas: Nothocasis sertata ist bisher nur aus Laubwäldern im hohen Sauer- und Siegerland gemeldet, und auch dort sehr selten.
Paul Vossen und Mark de Mooij haben nun den seltenen Falter in einem Laubwald südlich von Maastricht beim Lichtfang nachgewiesen, mehr Details unter: http://waarneming.nl/soort/view/113729. Falls jemand Kenntnis von weiteren Funden hat, sollte er gerne Kontakt mit den Kollegen aufnehmen.
Die Raupe von N. sertata lebt an Bergahorn, der hier an vielen Stellen von den Förstern angepflanzt wird, könnte theoretisch also auch im Niederbergischen vorkommen.

Bilder vom Falter gibts hier: Esdoornblokspanner: nieuw voor Nederland

Advertisements

Veröffentlicht 10. Oktober 2014 von spoerkelnbruch in Klimawandel, Spanner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: