Von wegen Schuppen   Leave a comment

ADA_6799_1200ADA_6797_1200Heute war Aufräumtag, ein ganzer Stapel Schächtelchen mit Schmetterlingspuppen sollte endlich vom Küchenregal nach draußen. Meine Puppen lagere ich im Winter im zugigen Schuppen, damit sie nicht im warmen Zimmer schlüpfen und dann sozusagen „sinnlos“ zu Grunden gehen.
Beim endgültigen Beschriften dann die Überraschung: in der Schachtel mit den statices-Raupen sitzt ein frischer Falter, der stammt aus den Eiern von der Marscheider Stromtrasse im Osten Wuppertals.

Geht man mal davon aus dass die Raupen auf meinem Küchentisch nicht gerade optimal versorgt worden sind, (die standen zum Beispiel in den Sommerferien mehrere Wochen ohne Futter im Kühlschrank), dann muss man fast damit rechnen, dass draussen ebenfalls noch frische Falter schlüpfen.

Adscita statices hat 2014 einen ziemlichen Lauf gehabt, außer etlichen Nachweisen aus dem Niederbergischen gab es auch in den Braunkohle-Rekultivierungsgebieten Funde, alles nach jahrelanger Abwesenheit der Art.

Advertisements

Veröffentlicht 17. Oktober 2014 von spoerkelnbruch in Phänologie, Raupen, Spinner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: