Ruhrgebiet: Exkursionsziele   Leave a comment

130 Seiten stark ist er, der Jahresbericht 2013 der Biostation westliches Ruhrgebiet. Und das Thema Schmetterlinge kommt darin nicht einmal vor, merkwürdig. Die Biostation hat ihre Schwerpunkte bei Amphibien und Reptilien, denn in den Bergbaugebieten des Ruhrgebiets scheint es an manchen Stellen von Kreuzkröten und Geburtshelferkröten nur so zu wimmeln, und in den Heidemooren bei Bottrop lebt z.B. die Kreuzotter. Aber trotzdem bietet der Jahresbericht natürlich eine hervorragende Übersicht über die von der Station betreuten Gebiete. Botanische Angaben, etliches über Libellen und ein Paar Heuschreckendaten stehen auch noch drin, und daran kann man sich als Ruhrpott-Neuling schön orientieren. Die betreuten Gebiete werden nacheinander vorgestellt, mit ein bisschen Google-Hilfe hat man schnell ein paar lohnende Exkursionsziele zusammen.

Jahresbericht 2013 Biologische Station Westliches Ruhrgebiet (Hrsg.) (2014): Jahresberichte der Biologischen Station Westliches Ruhrgebiet, Bd. 11: 126 S. (.pdf, 6 MB)

Ebenfalls lesenwert ist der Jahresbericht von 2012, auch hier fehlen die Schmetterlinge komplett. Der Bericht enthält jedoch einen Artikel vom Oberhausener Bienenkenner Bernhard Jacobi und KollegInnen, sein Überblick über die im westlichen Ruhrgebiet nachgewiesenen Bienenarten  ist eine Fundgrube für alle Entomologen. Der Kollege schreibt übrigens auch die im Gelände beobachteten Glasflügler auf, und war einer der ersten der den Hornklee-Glasflügler Bembecia ichneumoniformis im Gebiet an vielen Stellen beobachten konnte.

Auf jeden Fall ist das schmetterlingstechnisch wenig beachtete, aber klimatisch höchst interessante Ruhrgebiet ein lohnendes Exkursionsziel, hier gibt es mit Sicherheit an vielen Stellen Kaisermantel und beide Schillerfalter, nur noch keinen der konsequent diese Daten sammelt. Aber das kann ja noch werden.

Literatur.
JACOBI, B. (2008): Neue Funde des Hornklee-Glasflüglers Bembecia ichneumoniformis ([Denis & Schiffermüller],
1775) für die Großlandschaften I, II und IIIa Nordrhein-Westfalens (Lep., Sesiidae) – Melanargia 20 (1): 1-8
Advertisements

Veröffentlicht 27. Januar 2015 von spoerkelnbruch in Auf Tour, Lebensräume, Literatur, Tagfalter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: