Frisch aus dem Ei: Poecilocampa populi   Leave a comment

ADA_8518_01

Poecilocampa populi (LINNAEUS, 1758) – Kleine Pappelglucke. Die L1-Raupe, stammt aus einem Eigelege aus Heiligenhaus leg. Dietmar Borbe (11/2014)

Mit dem Laubaustrieb der Eichen schlüpfen die überwinterten Eier vieler Falter, und die kleinen L1-Raupen machen sich über das frische Grün her. Ob die kleine Raupe auf dem Bild wirklich von der Eiche frisst, ist noch nicht raus.

Poecilocampa populi ist hier im Ballungsraum nicht gerade häufig, vielleicht weil die Falter gerne ans Licht kommen und dann da auch sehr lange sitzen bleiben.

Veröffentlicht 18. April 2015 von Armin Dahl in Phänologie, Raupen, Spinner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: