Faules Holz für Klein und Groß   Leave a comment

ADA_9758_01

Bisigna procerella, D-NRW Haan, Spörkelnbruch, 1. Juli am Licht (Foto: Armin Dahl)

ADA_9739_01

Hirschkäfer-Weibchen, D-NRW Haan, Spörkelnbruch, 1. Juli am Licht (Foto: Armin Dahl)

Vor mehr als zehn Jahren habe ich damit angefangen, in meinem Garten einen großen Vorrat an verrottenden Baumstümpfen und anderes Totholz aufzuhäufen, z.B. Brennholzstücke die sich partout nicht hacken lassen. Das ganze ist mittlerweile ein riesiger Meiler über den meine Besucher die Stirn runzeln, aber so ist das halt: wo andere ein Blumenbeet haben, ist bei mir das Abfallholz. Wozu das gut ist sieht man im Sommer, überall wimmelt es von Totholz bewohnenden Käfern und „Motten“. Darunter sind herrlich bunte Kleinfalter wie Bisignia procerella, die an Baumflechten morscher Äste lebt, und kapitales Großwild wie der Hirschkäfer Lucanus cervus, der vor allem eines braucht: Totholz in großen Mengen.

Veröffentlicht 2. Juli 2015 von Armin Dahl in andere Insekten, Mikros

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: