Noch ein Beitrag zu Cydalima perspectalis – Buchsbaum-Zünsler   2 comments

Nachdem ich im Jahr 2012 den ersten Buchsbaumzünsler in der Falle am Haus in Leverkusen hatte, hat sich diese Art mittlerweile hervorragend in unserer Siedlung etabliert. Kaum ein Buchsbaum, der nicht erheblich befallen ist. Bemerkenswert ist, dass der Befall der Buchsbäume erst spät sichtbar wird. Offenbar arbeiten sich die Raupen von innen nach außen vor. Im Frühjahr hatte ich noch gegen den Untergang unserer Buchsbäume gekämpft – nun habe ich aufgegeben. Aber: wenn schon die Buchsbäume verfüttern, dann doch bitte im Dienste der Wissensvermehrung: von den 50 Raupen, die ich am 10.08.2015 vorwiegend im letzten Raupenstadium eingesammelt hatte, sind insgesamt 7 an einer Infektion (die Raupen färbten sich mittig dunkel und hingen schlaff herunter) verstorben. Der Rest hat sich innerhalb von 7 Tagen verpuppt. Zur Verpuppung haben etwa 70 % der Raupen die Pflanze verlassen und sich am Zuchtbehälter selbst oder zwischen Küchenpapier am Rand und am Boden des Behälters verpuppt. Die Puppen, die sich nicht am Boden befanden, hingen allesamt mit dem Kopf nach unten in einem lockeren Gespinst, in das teilweise auch Blätter (oder Reste davon) eingearbeitet waren. Die ersten Falter schlüpften bei dem wechselhaft-warmen Wetter Ende August nach 14 Tagen. Da es nun kühl ist, zieht sich der Schlupf der letzten paar Falter etwas hin. Bisher war von den 35 geschlüpften Faltern nur einer verkrüppelt, alle waren „normal“ schwarz-weiß gefärbt, also nicht verdunkelt (siehe hierzu der Bericht von Thomas Reifenberg und Helmut Kinkler in der aktuellen Melanargia, 27 (2), Seite 85-87). In Gefangenschaft hat bislang keine Eiablage stattgefunden und eine Paarung der Falter habe ich zumindest nicht beobachtet. Möglicherweise müssen die Tiere erst Nahrung zu sich nehmen – einen entsprechenden Rüssel haben sie (siehe Bild ganz unten).

Noch ein Wort zu Fressfeinden: im Mai-Juni konnte ich beobachten, wie Kohlmeisen die Raupen aus den Gespinsten herausholten. Jedoch geschah das erst mit erwachsenen Raupen, die schon einen entsprechenden Schaden verursacht hatten. Insgesamt habe ich nicht den Eindruck , dass Vögel sonderlich an den Raupen interessiert sind. Möglicherweise liegt das Giftstoffen aus dem Buchsbaum, die die Raupen aufnehmen und einlagern.

Bemerkenswert ist, dass wir in unserem Garten zwei „Sorten“ (Arten?) Buchsbaum haben. Die eine Sorte ist komplett vernichtet, die andere ist zwar geschädigt, jedoch mag der Buchsbaumzünsler diese Sorte wohl weniger, zumindest solange die andere noch im Angebot ist. Insbesondere findet bei dieser Buchsbaumsorte nicht der fatale Fraß an den jungen Trieben statt. Die wenigen Raupen, die ich an dieser Sorte finden konnte, fraßen fast ausschließlich an den innen liegenden Blättern. Leider kenne ich mich mit Buchsbäumen nicht aus, vielleicht hat ja jemand eine Idee, welche „Sorten“ an Buchsbäumen im Handel sind. Jedenfalls sind alle unsere Buchsbäume aus den einschlägigen Baummärkten. Anbei einige Bilder zu diesem Bericht.

links die Blätter der Buchsbaumsorte, die schwer geschädigt wird, rechts die Sorte, die nicht so stark befallen wird. (Foto: Tim Laußmann)

links die Blätter der Buchsbaumsorte, die schwer geschädigt wird, rechts die Sorte, die nicht so stark befallen wird. (Foto: Tim Laußmann)

Bemerkenswert: der Buchsbaum im Vordergrund ist pracktich tot, der im Hintergrund kaum befallen. (Foto: Tim Laußmann)

Bemerkenswert: der Buchsbaum im Vordergrund ist praktisch tot, der im Hintergrund (andere Sorte oder Art?) kaum befallen. (Foto: Tim Laußmann)

Schadbild bei der stark befallenen Buchsbaumsorte (Foto: Tim Laußmann)

Schadbild bei der stark befallenen Buchsbaumsorte (Foto: Tim Laußmann)

Schadbild bei der schwach befallenen Buchsbaumsorte: die jungen Triebe bleiben weitgehend unberührt. (Foto: Tim Laußmann)

Schadbild bei der schwach befallenen Buchsbaumsorte: die jungen Triebe bleiben weitgehend unberührt. (Foto: Tim Laußmann)

Cydalima perspectalis - Buchsbaum-Zünsler, Raupe (Foto: Tim Laußmann)

Cydalima perspectalis – Buchsbaum-Zünsler, Raupe, ein Jahr nach der Sichtung des ersten Falters in meinem Garten in Leverkusen-Opladen 09.05.2013 (Foto: Tim Laußmann)

Buchsbaum-Zünsler, Puppe in einem losen Kokon aus Blättern und Blattresten 22.08.2015 (Foto: Tim Laußmann)

Buchsbaum-Zünsler, lockerer gewebter Kokon aus Blättern und Blattresten 22.08.2015 (Foto: Tim Laußmann)

Cydalima perspectalis - Buchsbaum-Zünsler, Puppe in einem losen Kokon aus Blättern und Blattresten 22.08.2015 (Foto: Tim Laußmann)

Cydalima perspectalis – Buchsbaum-Zünsler, Puppe in einem losen Kokon aus Blättern und Blattresten 22.08.2015 (Foto: Tim Laußmann)

Cydalima perspectalis - Buchsbaum-Zünsler, alle bisher geschlüpften Falter sind nicht verdunkelt, 06.09.2015 (Foto: Tim Laußmann)

Cydalima perspectalis – Buchsbaum-Zünsler, alle bisher geschlüpften Falter sind nicht verdunkelt, 06.09.2015 (Foto: Tim Laußmann)

Cydalima perspectalis - Buchsbaum-Zünsler, Weibchen (?) 06.09.2015 (Foto: Tim Laußmann)

Cydalima perspectalis – Buchsbaum-Zünsler, Weibchen (?) 06.09.2015 (Foto: Tim Laußmann)

Cydalima perspectalis - Buchsbaum-Zünsler, Männchen (?) 06.09.2015 (Foto: Tim Laußmann)

Cydalima perspectalis – Buchsbaum-Zünsler, Männchen (?, dunkle Haare am Ende des Hinterleibs) 06.09.2015 (Foto: Tim Laußmann)

Frische Falter sind im Detail richtig schön mit schillernden und glänzenden Schuppen, Cydalima perspectalis - Buchsbaum-Zünsler, Männchen (?) 06.09.2015 (Foto: Tim Laußmann)

Frische Falter sind im Detail richtig schön mit schillernden und glänzenden Schuppen, Cydalima perspectalis – Buchsbaum-Zünsler, Männchen (?) 06.09.2015 (Foto: Tim Laußmann)

Der Rüssel ist so lang wie der Körper. Cydalima perspectalis - Buchsbaum-Zünsler 06.09.2015 (Foto: Tim Laußmann)

Der Rüssel ist so lang wie der Körper. Cydalima perspectalis – Buchsbaum-Zünsler 06.09.2015 (Foto: Tim Laußmann)

Puppenparade: Puppen in unterschiedlichen entwicklingsstadien, je weißer, dest weiter entwickelt. Bei vielen sind auch schon die dunklen Augen erkennbar. Cydalima perspectalis - Buchsbaum-Zünsler, Raupe (Foto: Tim Laußmann)

Puppenparade: Puppen in unterschiedlichen Entwicklingsstadien, je weißer, desto weiter entwickelt. Bei vielen sind auch schon die dunklen Augen erkennbar. Cydalima perspectalis – Buchsbaum-Zünsler, Raupe (Foto: Tim Laußmann)

Advertisements

Veröffentlicht 6. September 2015 von Tim Laußmann in Arten / Listen

2 Antworten zu “Noch ein Beitrag zu Cydalima perspectalis – Buchsbaum-Zünsler

Abonniere die Kommentare per RSS.

  1. Wunderbare Doku! In Düsseldorf marodieren die Zünsler momentan auch: Mitten in der Innenstadt sind am Spee´schen Graben die Hecken auf der gesamten Länge von fast 200 Metern sehr stark befallen
    http://www.duesseldorf.de/presse/pld/d2015/d2015_08/d2015_08_17/15081711_160.pdf

  2. Die Blätter der beiden Buchsbäumchen sehen ja nicht nur unterschiedlich gefärbt aus, sondern unterscheiden sich ja auch in ihrer Form. Gesetzt der Fall, daß die beiden Ästchen ähnlich viel Sonne etc. abbekommen haben liegt hier ja offensichtlich ein morphologischer Unterschied vor. und warum sollte es da nicht auch bei den Blattinhaltsstoffen Unterschiede geben? Da legen die Weibchen ihre Eier eben an die besser „riechende“ Pflanze ab.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: