Massenflug nach drei Tagen Frost   Leave a comment

Frühling lässt sein blaues Band, flattern durch die Lüfte…Pfeifendeckel, es regnet in Strömen, und das schon den ganzen Tag, und eigentlich erwarteten wir einen Abend zum schnellen abhaken, aber da lagen wir falsch:
Das Ködern am Wupper-Südhang in Solingen-Glüder werden wir aber nicht so schnell vergessen, bei 7°C und Nieselregen hatten die Falter offenbar Hunger und der Anflug war sehr beachtlich: Hier die Falterzahlen von etwa 25 Köderschnüren mit Rotwein-Zucker-Lösung.

Phlogophora meticulosa 1
Eupsilia transversa 280 (mindestens)
Conistra vaccinii 42
Conistra rubiginosa 8
Orthosia gothica 1
Orthosia cruda 1
Orthosia cerasi 1

Advertisements

Veröffentlicht 20. Februar 2016 von spoerkelnbruch in Eulenfalter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: