Sesien-Spätzünder: Immer noch vespiformis unterwegs   5 comments

Dieses Wochenende fand die alljährliche Mäh- und Abräumaktion am Heintjeshammer in Wermelskirchen statt, und da liegt die Knechtweide in Wuppertal-Kohlfurt auf halber Strecke, die wir ja in diesem Jahr schon einmal besammelt haben. Also hingen dort ab Mitte der Woche drei Pheromonfallen (Präparate PEHY, SYFO, SYAN), ohne rechte Hoffnung etwas anderes zu erwischen als die allgegenwärtige  Pennisetia hylaeiformis.

Am Samstag vor dem Einsatz wurden vorher rasch die Fallen eingesammelt, und siehe da: Es geht doch noch was Mitte August. Jedenfalls sind die zwischen 16. und 19. August eingeflogenen Männchen von Synanthedon vespiformis (gefangen an SYAN) die spätesten in unseren Daten. Und für P. hylaeifomis haben wir jetzt auch einen Verbreitungspunkt: Sieben  Tiere fingen sich insgesamt, alle drei verschiedenen Präparaten waren wirksam.

Der früheste bisher im Niederbergischen getätigte Nachweis stammt vom 19. Mai 2012  (Willi Wiewel, Duisburg – Ungelsheim), damit erstreckt sich die Flugzeit über einen Zeitraum von drei kompletten Monaten!

Und das angekündigte schöne Spätsommerwetter ab Mitte der kommenden Woche werde ich gewiss ausnutzen und noch ein  paar Fallen irgendwo ins Gelände packen.

Veröffentlicht 21. August 2016 von Armin Dahl in Arten / Listen, Glasflügler, Phänologie

5 Antworten zu “Sesien-Spätzünder: Immer noch vespiformis unterwegs

Abonniere die Kommentare per RSS.

  1. Aus Haan ist zu vermelden: letzter vespiformis – Falter am 11. September in der Falle hinter meinem Haus, heute habe ich noch nicht nachgesehen, ob gestern nachmittag noch welche angeflogen sind.

  2. Heute, 12.9.2016, war ich erneut in Düsseldorf-Angermund mit meinen Fallen, aber Synanthedon vespiformis konnte nicht mehr festgestellt werden. Da es am Wetter nicht liegen konnte, dürfte der Schluss richtig sein, dass die Flugzeit für diese Art in diesem Jahr geendet hat.
    Beste Grüße und auf ein Neues im nächsten Jahr
    Willi

  3. Heute, 06.09.2016, war ich wieder mit dem Rad im Grenzbereich zwischen Düsseldorf-Angermund und Ratingen-Lintorf unterwegs, um zu prüfen, ob Synanthedon vespiformis noch fliegt. In der Zeit von 15:30 und 17:20 Uhr hatte ich bei Sonne und ca. 26° C 9 Exemplare in der Insektenfalle, die mit dem Pheromon Vespiformis bestückt war, 1 Exemplar in einer Falle, bestückt mit dem Pheromon Hylaeiformis. Andere Glasflügler-Arten konnte ich nicht mehr feststellen. Auch im Bereich von Maria in der Drucht in Duisburg-Großenbaum hatte ich 1 x S. vespiformis in der Falle.
    Beste Grüße
    Willi

  4. Klasse! ich werde am, Wochenende in die Senne fahren und dort auch mal versuchen ob vespiformis nioch fliegt.
    Viele Grüße
    armin

  5. Synanthedon vespiformis konnte ich hier in Duisburg in diesem Jahr erstmalig am 4. Juni feststellen. Gestern (30. August) war ich dann nochmals mit dem Fahrrad und zwei Fallen mit dem Pheromon Vespiformis im Grenzbereich zwischen Düsseldorf-Angermund und Ratingen-Lintorf unterwegs. Zwischen 15:30 h und 16:30 h befanden ich bei Sonne und ca. 23° in beiden Fallen je 5 Exemplare von S. vespiformis. Die Tiere schienen noch sehr frisch zu sein. Daher nehme ich an, dass die Saison zumindest für diese Art noch nicht mit dem August zu Ende sein wird. Da werden wir auch noch im September unsere Fallen aushängen dürfen, soweit die Witterungslage sich nicht ändert.
    Beste Grüße
    Willi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: