Auf dem Weg zur Vierstelligkeit   2 comments

Die tropischen Nächte Ende Mai 2017 und der geschärfte Blick auf die Mikro-Fauna haben mir in den letzten Tagen ein paar neue Nachweise in meinem Garten beschert, so langsam nähert sich das Meßtischbatt 4807 der 1000-Arten-Schwelle: Momentan steht der Score bei 939 nachgewiesenen Formen, wobei ein paar Artkomplexe dabei sind die man genaugenommen abziehen müsste. Aber was soll´s: Die Mikros begeistern mich immer mehr, mit ihren kuriosen Formen und der sehr speziellen Lebensweise.

Und so mancher seltenere Makro ist auch dabei.  Leucania comma zum Beispiel habe ich in meinem Garten zuletzt im Jahr 2007 gesehen.

http://nrw.schmetterlinge-bw.de/

Advertisements

Veröffentlicht 30. Mai 2017 von spoerkelnbruch in Arten / Listen, Eulenfalter, Mikros

2 Antworten zu “Auf dem Weg zur Vierstelligkeit

Abonniere die Kommentare per RSS.

  1. Und ich gehe mal davon aus, daß die überwiegende Mehrzahl der Arten dem Projekt „Spörkelnbruch“ zuzuordnen sind.

    • nicht mal unbedingt, viele Arten hat auch Rudi Selige beigesteuert aus dem Malaisefallen-Projekt auf der Kämpe.

      spoerkelnbruch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: